Logo

Kultur- und Krimiverein der Bonner Polizei e.V.

Lesungen | Konzerte | Ausstellungen | ... und mehr |

Sie befinden sich hier: Start / Lesungen / Rückklick: Wir lieben Krimihelden

Wolfgang Kaes | Norbert Horst | Michael Kobr & Volker Klüpfel | Volker Kutscher | Jan Zweyer | Petra Hammesfahr | Myriane Angelowski | Carola Clasen | Gisa Klönne | Ulrich Wickert | Krimi-Cops | Ralf Kramp | Oliver Buslau | Die Mörderischen Schwestern | Thomas Raab | Nadine Buranaseda | Bernhard Jaumann | Peter Schmidt | Jan Seghers | Jürgen Kehrer und Leonard Lansink | Elke Pistor | Judith Merchant | Guido M. Breuer | Rita Falk | Friedrich Ani | Gisa Pauly und Ludger Burmann | Monika Geier | Dominique Manotti | Dietrich Faber | Sandra Lpükes | Jörg Maurer | Ladies Crime Night 2014 | Bernhard Hatterscheidt | Su Turhan | Andreas Schnurbusch | Horst Eckert | Rob Alef

Zurück von der Insel

Sandra Lüpkes

Sandra Lüpkes, Foto: Polizei Bonn

Sie macht aus sich selbst kein Geheimnis: Sandra Lüpkes liebt Inseln, Musik, Krimis und ihren Lebensgefährten Jürgen Kehrer, den Schöpfer von Wilsberg. Dass im Kopf der Mutter zweier Kinder aber auch Verbrechen zu spannenden Geschichten heranreifen, weiß nur ihre Leserschaft, und die wird immer größer. Am 9. April 2014 lernen Sie sie um 19 Uhr im Polizeipräsidium kennen. Der Kartenvorverkauf beginnt am 13. März.

Profiler sind hoch spezialisierte Analytiker, die mit allen Facetten des Verbrechens vertraut sind. Wencke Tydmers ist eine solche Ermittlerin beim Landeskriminalamt in Hannover. Und sie ist schon zum neunten Mal die Heldin in Sandra Lüpkes Inselromanen.

Die gebürtige Niedersächsin und Mutter zweier Kinder ist auf der Insel Juist aufgewachsen. Sie liebt das Inselleben, wo jeder weiß, wer man ist, aber für ihre Arbeit reist sie regelmäßig ins westfälische Münster. Denn ihre Geschichten spielen in gesellschaftlichen Parallelwelten - die findet sie in ihrer norddeutschen Heimat nicht so leicht.

Recherchen in der Szene

Pädophilie, Männergewalt unter Rockern oder im kurdisch-muslimischen Kulturkreis sind zwar tiefschichtige Themen, doch keineswegs wollte sie Sozio-Krimis schreiben. Ihre Geschichten sollen in erster Linie unterhalten. Das, was es dazu an "Erdung an das wahre Leben" braucht, findet sie in ihren akribischen Recherchen. Die Autorin befragt Spezialisten und mogelt sich auch schon einmal in die jeweilige Szene hinein.

Darin ist sie ihrer Ermittlerin Wencke ähnlich, vielleicht nicht ganz so mutig und freimütig in ihrer geäußerten Meinung, doch auch weniger impulsiv: "Als Schriftsteller darf man nicht allzu chaotisch sein, sonst würde man kein Buch zu Ende bringen."

Dass die 42-Jährige alles andere als chaotisch ist, belegt auch ihre Vita. Neben ihrem schriftstellerischen Wirken, das mittlerweile eine Auflage von rund 250.000 erreicht hat und das auch Kurzgeschichten, einen Ratgeber (Ich verlasse dich) und historische Romane umfasst, ist die gelernte Werbegestalterin auch eine erfolgreiche Musikerin.

Mit einer klassischen Gesangsausbildung versehen pflegt sie mit eigenen Texten eine Mischung aus Literatur und Musik, die sie hin und wieder auch auf ihren Lesungen auslebt. Zudem ist sie Vorsitzende des Arbeitskreises ostfriesischer Autor/Innen und Mitglied im SYNDIKAT, einer Vereinigung deutschsprachiger Krimiautoren, und bei den "Sisters of Crime".

Kriminalmusik und Catering vom Hotel Residence

Auch an diesem Krimiabend spielt die JazzRockPop-Band des Landespolizeiorchesters für Sie auf. Zudem werden wir Sie wieder mit kleinen Gaumenfreuden und Getränken verwöhnen, diesmal vom Hotel Residence - natürlich zu den gewohnt kleinen Preisen.

Eindrücke

DSC_4152
DSC_4182
DSC_4189
DSC_4191
DSC_4193
DSC_4199
DSC_4206
DSC_4207
DSC_4210
DSC_4211
DSC_4233
DSC_4240
DSC_4241
DSC_4244
Created using LightBox Video Web Gallery Creator