Logo

Kultur- und Krimiverein der Bonner Polizei e.V.

Lesungen | Konzerte | Ausstellungen | und mehr

Sie befinden sich hier: Start / ... und mehr / Theater déjà vu - Sandhochzeit

Theater déjà vu

Sandhochzeit

Foto: Sabine Quiske und Steffen Fischer

Im Juni laden wir Sie erneut zu einer ganz besonderen Theateraufführung ins Polizeipräsidium ein. Das Theater déjà vu aus Bad Godesberg präsentiert an drei Abenden die Sandhochzeit des preisgekrönten französischen Autors Didier van Cauwelaert. In dem 1995 an den Champs-Elysées uraufgeführten und dort zum Dauererfolg gewordenen Stück liefern sich Sabine Quiske und Steffen Fischer einen ungemein amüsanten, witzig-spritzigen Schlagabtausch, der in einem psychologischen Machtkampf mit fulminantem Finale gipfelt - ein wahrhafter Thriller. Wir nehmen Ihre Kartenreservierung für den 29. oder 30. Juni auch telefonisch oder per E-Mail entgegen.

Sylvie, Schriftstellerin mit akuter Schreibblockade, reist in das Ferienhaus ihrer Kindheit, um ihre Kreativität wiederzufinden. Der lebensmüde Gärtner Bruno soll derweil das öde Sandland hinterm Haus in einen blühenden Garten verwandeln.

Zwischen der sich selbst therapierenden Romanautorin und dem verzweifelten Gärtner entspinnt sich ein ungemein amüsanter, witzig-spritziger Schlagabtausch, ein psychologischer Machtkampf, der in einem fulminanten Finale gipfelt.

In diesem Stück von Didier van Cauwelaert, das wiederum von Gaby Heimbach inszeniert wird, erleben Sie erneut Sabine Quiske und Steffen Fischer, die uns im vergangenen Jahr mit ihrem Kriminalstück Delikate Verbrechen begeisterten.

Eintrittskarten reservieren

Vergünstigte Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro können Sie in der Buchhandlung Max & Moritz (0228 443680) und beim Kultur– und Krimiverein der Bonner Polizei reservieren:
Telefon 0228 15-1036 (Mo-Fr, 10-12 Uhr)
E-Mail: Kulturverein.Bonn@polizei.nrw.de

Termine

Freitag, 28. Juni 2012, (ausverkauft)
Samstag, 29. Juni 2012,
Sonntag, 30. Juni 2012,
jeweils 20 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr
im Polizeipräsidium Bonn, Königswinterer Str. 500

déjà vu: "... das Gefühl oder eine Ahnung, Gegenwärtiges schon einmal erlebt zu haben."

Das Anfang 2007 gegründete Bonner Theaterensemble "déjà vu" inszeniert vorwiegend Stücke zeitgenössischer Autoren. Dabei steht die Vielschichtigkeit der Wahrnehmung in den zentralen Themen des menschlichen Lebens im Vordergrund der theatralischen Arbeit. Das Ensemble will Geschichten erzählen, die berühren, irritieren und die als Wahrheit empfundene eigene Realität in Frage stellen.

Mehr dazu finden Sie auf der Webseite des Theaters